In einer Partnerschaft kann es durchaus zu einer Beziehungspause auf Zeit kommen. Diese geht dann nicht selten von einer Person aus, sodass die eine Person sich bei einer räumlichen Trennung weniger wohl fühlt als die andere. Wenn du dich aktuell in dieser Situation befindest und wissen möchtest, ob diese Vorgehensweise sinnvoll ist und welche Möglichkeiten es gibt, den oder die (fast) Ex-Partner/in zurückzuerobern, so lies nun weiter.

Eine räumliche Trennung ist eine Pausierung der Beziehung und stellt im Grunde eine Beziehungspause auf Zeit dar. Das heißt nicht, dass die Beziehung zu diesem Zeitpunkt bereits beendet ist. Vielmehr wird dieser Ausweg in vielen Partnerschaften als letzte Chance angesehen, um die Wogen wieder zu glätten und erneut miteinander glücklich zu werden. Oftmals ist es jedoch so, dass bis zu diesem Zeitpunkt die Beziehung bereits sehr geschädigt ist, sodass ohne die richtige Handlung eine Rettung kaum noch möglich ist.

rauemliche-trennung-was-ist-das

Ist diese Vorgehensweise sinnvoll?

Insbesondere dann, wenn die räumliche Trennung keine beidseitige Entscheidung ist, so kann diese Vorgehensweise für einen Beziehungspartner schmerzhafter sein, als für den anderen. Jedoch hat sich laut Erfahrungswerten gezeigt, dass diese Entscheidung auch dann zu einer Rettung der Beziehung führen kann. Oft wird die Beziehungspause auch dazu genutzt noch einmal zu reflektieren und anschließend zu entscheiden, ob man es noch einmal versuchen möchte oder nicht. Diese Entscheidung ist häufig also emotionaler Natur.

Partner, die in einer Beziehung ständig zusammenleben geraten häufig aneinander. Ist das Beziehungsverhältnis auch noch generell sehr angespannt und man sieht sich jeden Tag, so kann dies das Verhältnis noch weiter belasten. Eine Trennung auf Zeit räumlicher Natur kann deshalb als heilende Pause verstanden werden, sodass beide Beziehungspartner noch einmal beginnen einander zu vermissen.

Auch hat dies den Vorteil, dass oftmals verstärkt die positiven Erinnerungen im Kopf bleiben und dann eine gewisse Sehnsucht entsteht. Dann sieht man die Beziehung aus einer ganz anderen Perspektive und beginnt sie vielleicht sogar zu schätzen. Deshalb kann diese Lösung durchaus sinnvoll sein, funktioniert aber nicht immer.

Dies hängt ganz von der persönlichen Situation ab, sodass ein genaues Ergebnis der räumlichen Trennung nie hervorzusehen ist. Fakt ist aber auch, dass es bessere Möglichkeiten und Strategien gibt, um eine Beziehung zu retten oder den Ex-Partner zurückzugewinnen.

Erfahre hier: Was du sofort tun kannst, um deinen Ex Partner zurückzugewinnen

Wichtige Tipps und Regeln zur Umsetzung der räumlichen Trennung

Klare Regeln sind jedoch während dieser Zeit wichtig. Es muss genau festgelegt werden, wozu dieser Schritt dienen soll und unter welchen Bedingungen es möglich ist, nach dieser Pause wieder zusammenzukommen. Auch den Zeitraum gilt es genau festzulegen. Ist der Zeitraum zu lang, so kann die Beziehung innerlich bereits abgehakt sein, weshalb es nicht sinnvoll ist, den Zeitraum zu lang zu wählen.

Totale Funkstille ist jedoch nicht zu empfehlen. Ein regelmäßiger, aber gemäßigter Kontakt ist sinnvoll, am besten trifft man sich hierzu an festgelegten Terminen an einem neutralen Ort. Auch muss ein Partner natürlich in dem Zeitraum die Wohnung komplett verlassen und dann zum Beispiel bei Eltern oder Freunden wohnen.

ex-trennung

Häufiger Grund: Räumliche Trennung nach Affäre

Nach einer Affäre wird die räumliche Trennung besonders gerne eingesetzt, da sich in dem Fall der hintergangene Beziehungspartner nicht mehr wohl fühlt und sich nach Abstand sehnt. Dementsprechend wird die Beziehungspause in dem Fall häufig von dem Betrügten Partner als Mittel der Wahl eingesetzt und dann auch dazu genutzt, überhaupt darüber zu entscheiden, ob eine weitere Beziehung infrage kommt oder nicht.

Auch in dem Fall kann die räumliche und zeitliche Trennung begrenzt auf einen bestimmten Zeitraum für beide Parteien sinnvoll sein. Zum einen, um zu reflektieren, ob man noch eine Beziehung möchte und zum anderen, um die Wogen möglicherweise doch noch zu glätten und die Beziehung zu retten.

Erfahrungen aus anderen Partnerschaften mit der räumlichen Trennung

Erfahrungen von Menschen, die eine räumliche Trennung beansprucht haben sind sehr unterschiedlich. Wichtig ist es aber einen klaren Zeitraum festzulegen, um beide Parteien nicht einer zu ungewissen Zukunft gegenüberzustellen. Zudem sorgt ein zeitliches Limit dafür, dass sich beide Beziehungspartner darüber bewusst werden, ob und wie die Beziehung fortgeführt werden kann.

So gewinnst du in kürzester Zeit deinen Ex-Partner zurück

Sehen beide oder ein Beziehungspartner keinen Sinn darin, die Beziehung fortzuführen, ist es nicht sinnvoll das Ende weiter hinauszuzögern, sodass ein heilender Prozess so früh wie möglich eingeleitet werden kann. Die Trennung auf Zeit kann gute Ergebnisse erzielen, jedoch gibt es auch Erfahrungen, die davon sprechen, dass die Beziehung dann erst recht nicht mehr zu retten war. Diese Möglichkeit sollte im Idealfall deshalb nur dann eingesetzt werden, wenn beide Parteien damit einverstanden sind und sich dabei wohlfühlen.

Ziel ist es innerhalb dieser Zeit nach einer Lösung zu suchen, um die Beziehung wiederherzustellen. Allerdings kommt es häufig vor, dass während dieser Zeit eine gewisse Ablenkung durch Freunde und Arbeit stattfindet, sodass es zu keiner Einigung kommt.


Dabei ist die räumliche Trennung dazu gedacht die Beziehungsprobleme zu beheben und sich darauf zu fokussieren. Wenn sich nach beispielsweise 4 Wochen nichts geändert hat, so ist die Beziehungspause in der Regel fehlgeschlagen und es muss entweder nach einer neuen Lösung gesucht werden oder die Beziehung ist endgültig vorüber.