Wer seine(n) Ex nicht vergessen kann, spielt oft mit dem Gedanken, erneut bei ihm oder ihr Gefühle zu wecken. Doch wie gelingt dies am effizientesten und unkompliziertesten? Sollte man die Konfrontation suchen oder eher den Kontakt meiden? Das mag wahrscheinlich von Person zu Person verschieden sein, allerdings gibt es diverse Strategien, mit denen die Wahrscheinlichkeit steigt, beim Ex neue Gefühle zu wecken.

Interesse beim Ex wecken

Dies geschieht insbesondere darüber, dass man in erster Linie seine bzw. ihre Neugierde weckt. Was zu vermeiden ist, ist nerviges oder anspruchsvolles Verhalten. Außerdem sollten Bitten oder Betteln tunlichst vermieden werden, da dies höchstens Mitleid, aber kein Interesse erweckt. Um die Aufmerksamkeit des/der Ex auf sich zu ziehen, sollte man zunächst nicht mehr schreiben oder anrufen, da dies sehr schnell dazu führt, dass das Liebesobjekt sich noch stärker abschottet.

Ist man mit dem bzw. der Ex noch in den sozialen Medien vernetzt, kann es hilfreich sein, Fotos mit Freunde zu posten. Dadurch signalisiert man, dass man auch ohne den Expartner Spaß hat und nicht auf ihn angewiesen ist, um ein glückliches und erfülltes Leben zu führen. Darüber hinaus sind soziale Kontakte im realen Leben wichtig und man wird durch gemeinsame Unternehmungen mit Freunden stark vom Trennungsschmerz abgelenkt.

ex-gefuehle-wecken

Kann Kontaktsperre Gefühle wecken?

Nach einer Trennung sollte zunächst jeglicher Kontakt zum Ex eingestellt werden, was man allgemein als Kontaktsperre bezeichnet. Diese sollte für mindestens 30 Tage durchgezogen werden und zwar auf allen Kanälen – sowohl der Kontakt über soziale Medien, Telefonanrufe, sowie WhatsApp-Nachrichten oder SMS sind strengstens untersagt. Dadurch bekommen nämlich beide Ex-Partner die Möglichkeit, die Trennung zu reflektieren und zu verarbeiten. Außerdem kann die Kontaktsperre alte Gefühle wecken.

Auch wenn vor allem die Anfangstage ohne Kontakt mit dem Ex-Partner schwierig sind, ist es wichtig, durchzuhalten und keinen Kontakt aufzubauen. In der Phase der Kontaktsperre sollte man sich nämlich insbesondere darauf konzentrieren, sich selbst etwas Gutes zu tun und neue Dinge auszuprobieren. Niemals sollte man in dieser Phase dem Ex hinterherlaufen, denn dies würde nur bewirken, dass man uninteressant erscheint.

Stattdessen sollte man sich lieber auf spannende Aktivitäten mit seinen Freunden konzentrieren, eine neue Sportart ausprobieren oder in den Urlaub fahren. Die Kontaktsperre ist wichtig, um nach der Trennung neues Selbstbewusstsein aufzubauen und die Trennung zu verarbeiten.

Durch das Nicht-Erreichbar-Sein kann außerdem ein positiver Nebeneffekt auftreten: Der Ex-Partner wird sich bewusst, was er verloren hat, und meldet sich wahrscheinlich von alleine wieder. Allerdings sollte darauf nicht eingegangen werden, wenn es in den ersten 30 Tagen geschieht. Nur so ist die Kontaktsperre hilfreich beim Gefühle-wecken.

Jagdinstinkt beim Ex wecken

Um den Jagdinstinkt beim Ex zu wecken, ist es sehr wichtig, dass man sich rarmacht. Auf diese Art und Weise kann man nämlich erzielen, dass man vom Jäger zum Gejagten wird und durch Neugierde neues Interesse beim Ex entfacht wird. Die Kontaktsperre von 30 Tagen ist bereits ein guter Anfang, um den Ex ins Grübeln zu bringen. Denn dadurch wird signalisiert, dass man nicht nur mit der Trennung einverstanden ist, sondern auch bestens alleine zurechtkommt.

Sollte der Ex von alleine den Kontakt suchen, gilt auch hier, die Funkstille zu bewahren. Auf diese Weise erhält man selbst wieder die Kontrolle über die Situation und kann je nach Belieben mit dem Ex in Kontakt treten. Dies sollte allerdings auf keinen Fall vor der 30-tägigen Kontaktsperre erfolgen.

Damit der Jagdinstinkt des Ex vollends entfacht wird, sollte man bei jeglicher Kommunikation mit ihm völlig entspannt und locker bleiben und ihm verdeutlichen, dass das Leben auch ohne ihn weitergeht. Man sollte also zeigen, dass man sich mit dem eigenen Leben beschäftigt, und man selbst zurzeit darin den höchsten Stellenwert hat. Diese selbstbewusste Art kann auf den Ex anziehend wirken und er könnte dadurch erkennen, dass er einen gravierenden Fehler gemacht hat.

ex-zurueck-gewinnen

Ex zurück ohne Gefühle

Häufig endet eine Beziehung deswegen, weil einer der beiden Partner keine Gefühle mehr für den anderen hat. Dann machen sich Schmerz und Verzweiflung beim Verlassenen bemerkbar, der häufig geschockt ist und nicht weiß, wie er mit dieser Situation umgehen soll. Es gibt allerdings einige Strategien, mit denen es möglich werden kann, den Ex ohne Gefühle zurückzugewinnen bzw. die Gefühle des Ex wieder zu wecken.

Auch wenn der Ex zunächst beteuert, dass jegliche Gefühle verschwunden sind, gibt es einige hilfreiche Tipps, die dazu führen können, dass die Gefühle zurückkommen. Hierzu gehören beispielsweise, dem Ex zu zeigen, dass man sich geändert hat. Auch den Fokus auf das Positive legen ist eine gute Strategie, um sich dem Ex wieder anzunähern.

Bei gemeinsamen Treffen einfach mal über schöne gemeinsame Zeiten reden, angenehme Gesprächsthemen suchen, den Ex anlächeln und Augenkontakt suchen – damit erreicht man, dass man als charmante Person wahrgenommen wird, und hinterlässt einen attraktiveren Eindruck.

Wenn dies geklappt hat, kann man versuchen, langsam wieder die sexuelle Spannung aufzubauen. Einige Beziehungs-Ratgeber empfehlen hierfür die sogenannte „Push-Pull-Methode“: Das Geheimnis dabei ist, den Ex stets zurückzuweisen, dann aber wieder anzuziehen.

Kann man Gefühle wieder aufbauen?

Ist die Trennung erst einmal vollzogen, kreisen bei so manch einem Verlassenen die Gedanken vor allem zu Beginn der Trennung nur noch um die Fragen: Wie kann ich beim Ex wieder Gefühle wecken? Wie kann man die Gefühle beim Ex wieder aufbauen?

Zu einem gemeinsamen Neubeginn gehören allerdings immer zwei und es ist wichtig, dies auch zu akzeptieren. Wenn der Ex partout nicht will, ist es vollkommen sinnlos, ihn nach der Trennung mit überschwänglichen Liebesbekundungen zu belagern oder ihn mit SMS, WhatsApp-Nachrichten oder Anrufen zu terrorisieren. Denn, um Gefühle wiederaufzubauen, braucht es Zeit und von beiden Seiten ist viel Geduld gefragt.


Ein vorübergehender Kontaktabbruch ist unvermeidlich und sollte von beiden Seiten ernst genommen werden. In dieser Phase können Fehler und Verhaltensweisen, die in der Beziehung zu Streit geführt haben, reflektiert und verarbeitet werden. Beide Partner können in dieser Phase neues Selbstbewusstsein erlangen, sodass sie wieder attraktiver aufeinander wirken, was ein erster Schritt in die richtige Richtung ist, um Gefühle wieder zu wecken und aufzubauen. Danach kann man sich langsam wieder annähern und mit gemeinsamen Treffen beginnen. Man sollte jedoch nichts überstürzen und immer entspannt und locker bleiben.